Search
Generic filters
Wir holen uns die neuesten Informationen über die Methode der «Kollegialen Führung mit Selbstorganisation» direkt bei den beiden Gründern Claudia Schröder und Bernd Oestereich in Hamburg.

«Führung ist zu wichtig, um sie nur Führungskräften zu überlassen»
Dieses Zitat bringt die Führungsphilosophie der kollegialen Führung auf den Punkt, welche durch die Unternehmer Claudia Schröder und Bernd Oestereich im eigenen Unternehmen entwickelt und erprobt wurden. 2010 begannen sie, die Führung in ihrem Unternehmen an die Kollegenschaft zu übergeben und ersetzten etwas später alle Führungskräfte durch kollegiale Führungs­arbeit. 2014 verkauften sie schließlich das Unternehmen an die Mitarbeiter. Mit den eingeführten Führungs- und Organisationsprinzipien arbeiten die Kollegen seitdem ohne sie weiter – sozial  und wirtschaft­lich noch erfolgreicher. Claudia und Bernd arbeiten heute als Begleiter von Organisationen auf dem Weg zur Selbstorganisation und als Trainer.

> Link auf die Webseite «Kollegiale Führung»

Kollegiale Führung hat Zukunft – und setzt positive Energien frei!
Dies ist zusammengefasst unsere Erkenntnis des Basis-Kurses vom 16./17.11.17 bei Claudia und Bernd in Hamburg. Es war enorm eindrücklich, die beiden Unternehmer und Autoren live zu erleben und mit ihnen über neue Formen der Führung zu philosophieren. Gemeinsam mit 13 anderen Teilnehmerinnen aus Deutschland und Österreich haben wir Erfahrungen ausgetauscht und konkrete Umsetzungen in der Arbeitswelt diskutiert und geplant. In selbstorganisierten Lerngruppen werden die geknüpften Kontakte und erarbeiteten Konzepte weiter vertieft. Wir freuen uns jetzt schon auf den Aufbaukurs vom 18. – 20.12.17!

> Link aufs Buch «Das kollegial geführte Unternehmen»

Gastfreundschaft in Hamburg
Folgende fast unglaubliche Geschichte, die wir erleben durften, möchten wir euch nicht vorenthalten:
Als Abendprogramm haben wir uns die neue Elbphilharmonie „Elphi“ angesehen. Nach unserer Besichtigungsrunde wurden wir von einer Frau angesprochen, ob wir noch ein Ticket für das heutige Konzert möchten. Sie hätte eines übrig, da ihr Mann heute Abend verhindert sei. Natürlich war das eine grosse Chance, wir wollten aber entweder zu zweit oder nicht an diesem Konzert dabei sein. Wir versuchten darum, noch ein zweites Ticket zu erstehen. Dies war aber nicht möglich, da das Konzert völlig ausverkauft war. Die Frau zögerte nicht lange: „Ich war schon mehrfach im Konzert. Ihr seid aus der Schweiz nicht so schnell wieder hier. Nehmt mein Ticket und geniesst das Konzert zu zweit.“. Wir waren einen Moment sprachlos, aber immerhin noch so geistesgegenwärtig, um nach ihrer Adresse zu fragen. Das Konzert in der grandiosen Konzerthalle mit der wahrscheinlich weltbesten Akustik und der mehrfach ausgezeichneten Architektur war ein rundum unvergessliches Erlebnis. Unserer Sponsorin haben wir aus der Schweiz eine schöne Schachtel Sprüngli-Schokolade geschickt und sie zusammen mit ihrem Mann zum Nachtessen eingeladen, wenn wir anlässlich des Aufbaukurses wieder in Hamburg sind. Vielleicht klappt’s – wer weiss.

Impressionen

Unterricht mit Blick auf die Elbe

Selfie mit Claudia und Bernd

Das Elbphilharmonie-Orchester beim Einstimmen

Blick von der Elphi über die Elbe

Zum Ausklang ein Astra-Bier in der Haifisch-Bar

Teilen
Kostenlosen Wertetest durchführen

Mit der Eingabe deines Namens und deiner E-Mail-Adresse meldest du dich zusätzlich zu unserem Newsletter an. Dieser erscheint ca. alle zwei Monate. Sie wird ausschliesslich zu diesem Zweck verwendet. Natürlich kannst du dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.